Heimreise, Samstag, den 9.

Samstag, den 9.

Pünktlich kurz nach 6 kommt Carla, sie sei soo müde, schließlich hätte sie bis 4 getanzt, plumpst auf mein Bett, kuschelt sich ein und schläft. So mache ich den Kaffee.

Fähre in Porto Novo

Fähre in Porto Novo

 

Vittorino kommt überpünktlich und so ist der Abschied kurz aber überherzlich.

Letzte Sonne auf einer stürmischen Überfahrt.

Ich besuche noch Lino, der mich zum Essen nach Hause einlädt. Auch wenn heute sein Sohn von einem langen Auslandsaufenthalt in Portugal erst wiedergekommen ist, ist es so, als gehöre ich dazu. Wie das vermissen werde.

Als ich spät in der Nacht in einem kalten und regnerischen Lissabon ankomme und ich in deren Gesichter schaue, werde ich leicht verschnupft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*