Ich bin wieder da, Sonntag, den 10.

Sonntag, den 10.

Ich bin wieder da

der Hafen von Porto Novo und die Armas, Verbindung zur Welt

der Hafen von Porto Novo und die Armas, Verbindung zur Welt

Ich mache einen Zwischenstopp in Porto Novo und treffe mich dort mit Carla, der jungen Soziapädagogin, die die Gruppe auf der großen Wanderung mit begleiten wird.

Ich hätte sie gerne die ganze Zeit dabei gehabt, aber sie hat für 2 Monate einen Job bekommen. Gerade mal für150€ im Monat. Es gibt keine Arbeit, deshalb unterstütze ich sie mit Laptops, Spielkonsolen bei ihrem Projekt Casa do Encontrar, damit sie sich eine Arbeit schaffen, ihre Familie unterstützen und den Kindern von Ponta do Sol eine berufliche Zukunft geben kann. Ich habe wieder eine große Tasche für sie mit Geräten dabei, die ich für sie organisiert habe.

Fußball, Leidenschaft aller Jungs

Fußball, Leidenschaft aller Jungs

das neue Sportstadion in Porto Novo, der Stolz des Ortes

das neue Sportstadion in Porto Novo, der Stolz des Ortes

Sie zeigt mir den Stolz des sonst verschlafenen, armen und wenig anheimelndes Städtchens: ein neues Fußballstadion. Sie mag da nicht leben, aber hier ist ihre Arbeit und sie kann bei der Familie ihres Freundes wohnen. Die würden mich auch gerne auch einladen, aber sie könnten mir nur so wenig bieten, das beschäme sie, erklärt Carla. Aber einen Kaffee hätten sie doch..

Den nehme ich gerne an, denn Hunger  hätte ich keinen. So können alle ihr Gesicht waren.

Sonntags im Gato Preto

Sonntags im Gato Preto, Essen, Musik und Tanz

Mit dem Sammeltaxi geht es in meine Wohnung, die mich herzlich begrüßt. Carla hat sie liebevoll für mich vorbereitet.

Den Abschluss des Tages finde ich im Restaurant von Teresa, wo ich einige bekannte Gesichter treffe und Carlas Vater mit einer Band Musik macht. Die Touristen sitzen stocksteif da, die Einheimischen tanzen zu einer Musik, die einfach ins Blut geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*