INFOS

Auch wenn der Begriff „Burnout“ – der unabhängig von Berufsgruppen und Berufsstand jeden treffen kann –
immer noch nicht eindeutig definiert werden kann,
werden diesem Phänomen mittlerweile jährlich 26 Mrd€ direkte Umsatzausfälle zugeschrieben.
Dieses scheint jedoch nur die Spitze des Eisberges zu sein, da die indirekten Konsequenzen, die auf Leistungsabfall, negative Veränderung des Arbeitsklimas und zusätzlichen Mehrbelastungen, die eine Kettenreaktion auslösen,
dabei noch nicht erfasst sind.

Da Burnout als Folge eines Dauerstresses stets ein Zusammenspiel zwischen inneren und äußeren Faktoren ist, die diesen krisenhaften Prozeß auslösen, muss eine wirksame Prävention beide Aspekte, also die der Persönlichkeitsentwicklung, als auch die der Entwicklung einer „gesunden“ Unternehmenskultur, beinhalten.
Was ist Burnout?
Stress und Burnout
Abgrenzung zu Depression
Symptome
Phasen
Ursachen
körperliche Reaktionen
Stressoren