klassische Musik beruhigt

Musik beeinflusst den Kreislauf, das Herz und die Stimmung. Das ist schon seit langem bekannt.

Ruhe durch Musik

Ruhe durch die richtige Musik

Doch nun wollten Forscher der Ruhr-Universität Bochum herausfinden, welche Musik besonders gut für medizinische Anwendungen geeignet ist und ob man Musik vor operativen Eingriffen als eine Art Prämedikation einsetzen kann. Für ihre Studie wählten die Wissenschaftler 372 Patienten aus, die kurz vor einem operativen Eingriff standen. Ein Teil von ihnen erhielt ein angstlösendes Beruhigungsmittel (Midazolam), der andere Teil hörte als Operationsvorbereitung Musik. Die Wirkung der beiden Maßnahmen wurde anhand eines Angst-Indexes ausgewertet.

Dabei zeigte sich, dass die mit Musik vorbehandelten Patienten sowohl vor als auch nach der Operation deutlich weniger Angst hatten als die Patienten aus der Medikamentengruppe.

Weitere Untersuchungen ergaben, dass unterschiedliche Musikrichtungen auch unterschiedliche Wirkungen haben. So reicht z. B. schon das 10 Sekunden lange Hören einer Bachkantate aus, um den Blutdruck und die Gefäßspannung längerfristig zu senken. Das Hören einer Beethoven-Symphonie habe diesen Effekt nicht. Anhand ihrer Testreihen fanden die Bochumer Forscher eine Art „Hitliste“ von Musikarten, die sich günstig auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. So erläuterte der Direktor der Kardiologischen Universitätsklinik der Ruhr-Universität: „Am günstigsten wirkt Bach, schwächer wirksam sind Mozart und Strauss“.

Die Schwingung machts

Jazz oder…

Schön zu wissen, dass wir duch die Musikwahl uns nebenbei bei der Arbeit unterstützen können. Denn in einem entspannten Zustand kann man einfach besser arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*