Unternehmen

Auch wenn der Begriff Burnout immer noch nicht eindeutig definiert ist, werden diesem Phänomen mittlerweile jährlich 26 Mrd € direkte und noch einmal 4 Mrd € indirekte Umsatzausfälle zugeschrieben. Diese scheint jedoch nur die Spitze des Eisberges zu sein, da die indirekten Konsequenzen , die auf Leistungsabfall, negative Veränderung des Arbeitsklimas (Mobbing u.a.) und zusätzlichen Mehrbelastung, die eine Kettenreaktion auslösen, nicht erfasst sind.
Da es stets ein Zusammenspiel zwischen inneren und äußeren Faktoren ist, das diesen krisenhaften Burnout- Prozeß auslöst, unabhängig von Berufsgruppen und Berufsstand, muss eine wirksame Prävention beide Aspekte, also die der Persönlichkeitsentwicklung, als auch der Entwicklung einer „gesunden“ Unternehmenskultur beinhalten.

Unternehmen, die jetzt und in der Zukunft flexibel und erfolgreich agieren möchten orientieren sich zunehmend in Richtung auf die Investition in gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter und Führungspersönlichkeiten, die durch Innovation, Inspiration und Engagement das Unternehmen im Wettbewerb vorne halten.

Ich unterstütze Unternehmen dabei, ein „gesundes Arbeitsklima“ zu schaffen und zu erhalten, Störungen zu erkennen und aus zu schalten und einzelne Mitarbeiter (wieder) in ihre Leistungsfähigkeit zu bringen.

Eine wirklich erfolgreiche Burn-Out-Prävention umfasst also mehr als reines individuelles Stressmanagement-trainung, sondern bezieht die persönliche, interpersonelle, strukturelle Ebene mit ein.

Folgende Maßnahmen am Arbeitsplatz haben sich als wirksame Vorsorge bewährt:

  • Aufgabenvielfalt,
  • Freiräume zur individuellen Gestaltung (z. B. Bürokratie vermeiden oder Gestaltung der Arbeitsumgebung, und Arbeitsabläufe),
  • Einhalten von Pausen,
  • Ausreichende personelle Besetzung,
  • Begrenzung von Fallzahlen und Zeitdruck,
  • Umsichtige Planung,Planungssicherheit
  • Optimale Abstimmung der Leistungsbereiche (klar definierte Arbeitsaufgaben und Rollen),
  • Flexible Arbeitszeiten,
  • Laufbahnentwicklung,Einsatz der voehandenen Fähigkeiten
  • Aus-/ Weiterbildungsmöglichkeiten, Supervision, Intervision,
  • Familienfreundlichkeit,
  • Sinnhaftigkeit der Arbeit,
  • Möglichkeiten der sozialen Interaktion,
  • einwandfreies Führungsverhalten,Klarheit, Verläßlichkeit, Wertschätzung
  • Mediation und Konfliktmanagement,
  • Generationenmix